Marte Meo
Marte Meo ist eine Wortschöpfung von Maria Aarts, die in den 80er Jahren diese Methode in den Niederlanden begründet hat.
 Der Begriff „Marte Meo“ beschreibt die Erfahrung die Menschen machen, wenn sie etwas aus eigener Kraft erreichen.
Dadurch werden die eigenen Entwicklungsprozesse aktiviert und Menschen ermutigt, neue Wege zu beschreiten und dabei auf die eigene Stärken zu vertrauen.

Grundlagen
Eltern und Fachkräfte verfügen über ein breites Repertoire von Verhaltensweisen, das ihnen ermöglicht, die Entwicklung ihrer Kinder oder zu Betreuenden intuitiv auf natürliche Weise zu fördern und zu unterstützen. 
MarteMeo nutzt diese Fähigkeiten, um gelingende Kommunikation möglich zu machen. zu erleichtern, sowie Problemen in der Kommunikation vorzubeugen bzw. diese zu verändern.

Methode
Bei der Marte Meo Methode werden Alltagssituationen in Bild und Ton aufgezeichnet, analysiert und dann mit den Beteiligten besprochen.
Dabei werden die Stärken und Gelegenheiten zu positiven Entwicklungen besonders in den Blick genommen.
Die positiven Entwicklungsansätze werden mit Empfehlungen für weitere Handlungsschritte verknüpft.

Arbeitsfelder
Mit der MarteMeo-Methode hat sich in allen psychosozialen Feldern bewährt, in denen es um Aktivierung und Förderung, sowie Unterstützung und Begleitung von Entwicklungs- und Lernprozessen geht.
So wird Marte Meo in der Jugendhilfe, Erziehungsberatung, Heilpädagogik, im Bereich von Schulen und in klinischen Einrichtungen erfolgreich praktiziert.
Darüber hinaus bietet MarteMeo Hilfestellungen für unterstützende Kommunikation an, wie sie bei der Arbeit mit alten und dementiell erkrankten Menschen, mit Menschen mit Behinderungen oder Psychosen eine wichtige Rolle spielt.
MarteMeo ist zudem eine konstruktive und wertvolle Hilfe für Menschen, die in ihrem beruflichen Kontext auf professionelle und effektive Gesprächsführung angewiesen sind.

Netzwerk
Das MarteMeo-Konzept ist ein Arbeitsmodell, mit dem weltweit -gegenwärtig in über 40 Ländern- in verschiedensten Projekten mit Erfolg gearbeitet wird und das zunehmend auch wissenschaftlich evaluiert wird.
Der Sitz des internationalen Netzwerks ist Eindhoven, Niederlande.