Marte Meo : Kitas und Schulen

Marte Meo können wir „massgeschneidert“ anwenden, wenn wir Alltagsmomente in Kindertagesstätten und Schulen zur Unterstützung von Entwicklungprozesse nutzen wollen.

Erzieher und Lehrer stehen täglich einer großen Gruppe von Kindern gegenüber und jonglieren dabei in jedem Moment mehrere „Bälle“ gleichzeitig.

Sie leiten die Gruppe, initiieren Bildungsprozesse, nehmen die individuellen Bedürfnisse der ihnen anvertrauten Kinder wahr und geben ihr Bestes, um dem Entwicklungs- und Unterstützungsbedarf und den Bindungsbedürfnissen der Kinder gerecht zu werden.

Der Ausbau der Kindestagesbetreuung für Säuglinge und Kleinkinder, der Bildungs- und Orientierungsplan in Kindergärten, die Entwicklung der inklusiven Pädagogik können dazu beitragen, dass unsere Kinder in Zukunft sich eher ihren Anlagen entsprechend bestmöglich entwickeln können. Grundvoraussetzung dafür ist jedoch, dass wir über geeignetes „Handwerkszeug“ verfügen, um dieser Aufgabe gerecht werden zu können.

Marte Meo bietet uns dazu detaillierte und konkrete Informationen, wie wir Alltagsmomente in Kitas und Schulen zur Unterstützung von Entwicklungsprozessen nutzen können.

Videobilder ermöglichen uns, die Besonderheiten und individuellen Bedürfnisse der Kinder, die wir begleiten, bewußt wahrzunehmen und ausreichende Fähigkeiten zu entwickeln, um sie individuell ihrem Tempo und ihren Fähigkeiten entsprechend zu begleiten.

Wie in anderen Praxisfeldern auch werden in Kindertagesstätten und Schulen Alltagssituationen gefilmt. In Kindertagesstätten werden Videoaufnahmen von Spielsituationen, Stuhlkreisen, von Pflegesituationen wie Wickeln, Füttern etc. gemacht. In Schulen werden Aufnahmen je nach Fragestellung in unterschiedlichen settings gemacht.

Videoclips von pädagogischen Alltagssituationen werden mit Blick auf die Kompetenzen und Entwicklungsbedürfnisse einzelner Kinder und auf die Beziehungsstruktur in der Gruppe hin analysiert. Sie geben uns konkrete Informationen darüber, in welchen Momenten ein Kind Unterstützungsbedarf hat und was seine Erzieherin, sein Lehrer genau tun kann, um das Kind in seinen nächsten Entwicklungsschritten angemessen zu unterstützen.

Ein wertvoller Nebeneffekt im präventiven Sinne ist hierbei, dass gefährdende Entwicklungen frühzeitig erkannt und dementsprechend frühzeitig gehandelt werden kann.