Marte Meo : Sprachförderung

Im Zentrum steht die Förderung der Entwicklung, speziell die Sprache von Kindern durch die Marte Meo Methode. Bei der Marte Meo Arbeit wird mit Hilfe von Videoaufnahmen der Kinder analysiert und beschrieben, welche Kompetenzen ein Kind bereits entwickelt hat und welche konkrete Unterstützung es in seiner weiteren Persönlichkeits- Kommunikations- und Sprachentwicklung benötigt. Bei der Förderung von Sprache wird ein besonderes Augenmerk auf die Sprach- und Kommunikationsentwicklung gelegt. 

Eine Sprache zu lernen ist ein lebenslanger Prozess. Sprache ist ein Teil unserer Persönlichkeit und Identität. Sie entwickelt sich in unserem Selbsterleben und in der Art und Weise, welche kommunikativen Erfahrungen wir in unseren verschiedenen Gruppenzuhörigkeiten machen. Wir brauchen unsere Sprache, um Probleme zu lösen, um uns zu erinnern, um unsere Erfahrungen zu verarbeiten, Zusammenhänge zu verstehen, neue Begriffe zu erlernen und um uns sozial kompetent zu verhalten.

Funktionelle Sprache zu verwenden, bedeutet mit verschiedenen Gesprächspartnern kommunizieren zu können, in verschiedenen Kontexten sozusagen navigieren zu können.
Ein Kind entwickelt die Grundlagen der Sprache im kommunikativen Zusammenhang mit Eltern und anderen Menschen, die ihm nahe sind. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass sowohl Eltern wie Erziehern bewusst wird, wie sie förderlich mit dem Kind sprechen können.
Eltern und Erzieher müssen wissen, dass sich ein Kind eine Sprache zu eigen macht, wenn es mit jemandem über etwas sprechen kann. So bekommen Kinder kommunikative Erfahrungen, die ihnen helfen, Sprache in unterschiedlichen Milieus und Beziehungen verwenden zu können.
Kinder entwickeln sich in verschiedenem Tempo, sowohl was die Sprachentwicklung wie auch andere Entwicklungsgebiete betrifft.
Kinder benötigen zunächst von ihren Eltern und Bezugspersonen einen Wortschatz. Auf dieser Grundlage entsteht dann die Dialogfähigkeit. Ein Kind muss zunächst ein Wort in verschiedenen Kontexten zwischen 60 und 80 Mal hören, bevor es das Wort aktiv verwenden kann.
Die Essenz der funktionellen Sprache besteht darin, dass das Sprechen an jeweils konkrete Handlung gekoppelt wird.
Der Fokus der Förderung von Sprache sollte zuerst auf den Inhalt gerichtet werden. Später kann man dann auf die Form in der Sprache fokussieren.
Die neueste Forschung über den Spracherwerb weist darauf hin, dass die Entwicklung von Sprache direkt mit der Entwicklung anderer Kompetenzen zusammenhängt:
- Sprachentwicklung ist unmittelbar mit sozialer und intellektueller Entwicklung verbunden.
- Sprache ist ein wichtiges Medium für Kinder um Beziehungen in Gruppen aufzubauen.
- Sprache ist ein Mittel, um seine Identität und Persönlichkeit auszudrücken.
- Sprache ist eine wichtiges Medium, um Menschen zusammen zu führen.
Kinder, die sich sozial und kommunikativ akzeptiert fühlen, lernen im allgemeinen besser. Es ist wichtig dass die Erzieher für die Kinder eine kommunikative Sprache, oder pädagogisch ausgedrückt, ein Lernmilieu anbieten können.
Sprecht viel über neue Eindrücke und Erfahrungen! Dabei lernen die Kinder die Sprache besser als beim unterrichten.
Wichtig ist ebenfalls dass auch die Eltern bei der Förderung von Sprache aktiv einbezogen werden, damit sie Ihren Anteil bei der Stimulierung der Sprache liefern.
Die angebotenen Kurse  sind auf den funktionellen Spracherwerb ausgerichtet. Die Teilnehmer des Kurses bekommen ein effektives Werkzeug, um eine Sprache beurteilen und fördern zu können.
Solch ein Kurs bietet den Teilnehmerinnen eine Methode die Kinder jeweils individuell bei der Sprachentwicklung zu stimulieren.
Die sog. Marte Meo Elemente werden im Rahmen eines pädagogischen Handlungsplans erarbeitet, in dem ich zunächst eine Sprachbeurteilung vornehme und danach Hinweise erarbeite, welche konkrete Form der Sprachentwicklungsunterstützung mir für das jeweilige Kind bedeutsam erscheint.
Dazu analysiere ich zusammen mit den Erzieherinnen und Eltern Videoaufnahmen von Alltagssituationen mit dem Kind und gebe konkrete Hinweise zu Verhaltensweisen, mit denen Erzieherinnen und Eltern dem Kind helfen, sich aus eigener Kraft positiv zu entwickeln.
Bei der Einschulung zeigen sich bei einigen Kindern soziale und sprachliche Entwicklungsverzögerungen. Damit entsteht die Frage danach, welche Fähigkeiten entwickelt werden müssen, um einen erfolgreichen Start in der Schule zu ermöglichen?
Der Sprachförderkurs vermittelt Ideen, wie Eltern in die soziale und in die Sprachentwicklungsförderung ihrer Kinder aktiv einbezogen werden können.

Literatur:
Isager, Mette(1997)Medina, Specialpädagogisk Forlag,ISBN 87-559-1145-5
Isager, Mette(2002)Spörg ind til sprogene, Specialpädagogisk Forlag,ISBN 87-7399-799-4
Isager,Mette(2009)Marte Meo Konkret,Entwicklungs und Sprachförderung in Beispielen, Edition Octupus,ISBN 978-3-86582-857-6